1. Mai 2022

Diese Jahr wurde der 1. Mai direkt am Barniner See begangen. Zuerst wurden die unerschrockenen Anbader aktiv. Später trauten sich sogar einige Mädchen ins Wasser.  Dieses Jahr hatten wir allerdings schon eine Wassertemperatur von 12 Grad.

Die Kinder schmückten inzwischen den Maibaum, wobei auch ein paar große "Kinder" hilfreich waren. Durch starkes Anpacken der anwesenden Männer stand der Baum dann schnell relativ dicht am Wasser. Da gab es dann die wage Hoffnung der Baum könnte Grundwasser abbekommen und anwachsen, dann bräuchte man nie einen neuen aufstellen.

Der Stiefelweitwurf hat Klein und Groß Spaß gemacht.  Da wurden wohl einige neue Rekorde aufgestellt. Die Sieger ihrer Altersklassen hatten dann

allerdings am Präsentetisch die Qual der Wahl.

Auf dem Kleinfeld wurde auch Fußball gespielt.

Einige schlaue Mädchen hatten eine völlig neue und lustige Art des Schaukelns entwickelt. Sie packten die lang herabhängenden Äste der Trauerweide und schleuderten sich an diesen mit Anlauf in die Höhe.

Für das Wohl aller sorgte das Landgasthaus "Kiek in". Da ging einiges über den Tresen auch das erste Maibock.

Zum Schluß besuchte uns noch ein Rotmilan in der Luft. Der wollte sich wohl auch eine Bratwurst sichern.  Doch eine Krähe war damit nicht einverstanden und jagte ihn über den ganzen Barniner See.

 

Es war schön mal wieder zusammenzustehen und sich zu unterhalten und gemeinsam etwas zu erleben. Alle sind dann sehr zufrieden wieder heim gekehrt. 

Alle Bilder sind mit einer Nummer versehen mittels der sie bei wolfgang@schmidtbarnin.de bestellt oder zur Löschung veranlasst werden können